John Frieda "Tschüss Grau" Serie im Test


Nach ein paar erholsamen Tagen in der Westschweiz melde ich mich mit einer neuen Review zurück! Heute habe ich mal was anderes für euch. Wie ihr bereits dem Titel entnehmen könnt, stelle ich euch heute Produkte aus der Tschüss Grau Reihe von John Frieda vor. Ich und graue Haare?! Diese stellen bei mir aktuell glücklicherweise noch kein grosses Problem dar. Vereinzelt spriessen sie schon, aber grundsätzlich hält es sich mit den grauen Haaren auf meinem Kopf noch ziemlich sehr in Grenzen. Graue Haare hin oder her. Die Idee von Haarprodukte mit Farbpigmenten fand ich schon immer sehr spannend. Ich färbe meine Haare nun schon seit ich zwölf Jahre und ärgere mich schon fast genauso lange über meinen Ansatz, der sich jeweils nach ein paar Wochen wieder zeigt. 
Von der John Frieda Tschüss Grau Serie habe ich mir vor allem erhofft, dass sie meinen Ansatz etwas weniger markant wirken lässt und meinen Haaren mehr Glanz sowie Leuchtkraft schenkt. 
Die neue Tschüss Grau Serie wurde speziell für Brünetten entwickelt. Die Linie enthält eine Anti-Grau-Technologie und Kaffeebohnen Extrakt. Dies soll helfen, graue Strähnen bereits ab der ersten Anwendung zu kaschieren. Klingt vielversprechend, oder?

Als Erstes habe ich das Shampoo getestet. Es kostet rund 15CHF und enthält 250ml. Was zugleich auffällt: Dieses Shampoo unterscheidet sich farblich stark von den Produkten, welche ich normalerweise für meine Haare verwende. Das Shampoo ist durch die enthaltenen Farbpigmente dunkelbraun. Die Pigmente verursachen beim Aufschäumen unter der Dusche überall braune Spritzer. Eine ziemliche "Sauerei" wenn ihr mich fragt. Nichts desto trotz muss ich an dieser Stelle anmerken, dass das Shampoo eine äusserst angenehme Textur hat und wohltuend riecht. Es schäumt gut und lässt sich problemlos wieder ausspülen. Nach dem Auswaschen fühlen sich die Haare sauber und gepflegt an. Die braunen Flecken gehen auf Keramik relativ schnell wieder weg. Mein weisser Duschvorhang wurde durch die neuen Produkte hingegen etwas in Mitleidenschaft gezogen.  

Neben dem Shampoo habe ich auch den Tschüss Grau Conditioner getestet. Preislich liegt auch der bei 15CHF für 250ml. Wie schon das Shampoo besitzt auch der Conditioner eine dunkelbraune Farbe. Er hat eine angenehme Textur und lässt sich gut in die Haarspitzen einarbeiten. Die Einwirkzeit beträgt 3 bis 5 Minuten. 


Die Kombination von Shampoo und Conditioner lässt meine Haare sanft und geschmeidig werden. Auch im nassen Zustand lassen sie sich gut kämmen und duften nebenbei auch noch sehr wohltuend. Erster Eindruck nach dem Trocknen? Meine Haare haben einen schönen Glanz. Ob dies den enthaltenen Farbpigmenten zu verdanken ist? Who knows.... Bezüglich meines lästigen Ansatzes sehe ich keinen Unterschied. Dies hätte mich aber auch stark verwundert. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Das dritte Produkt, welches ich aus der Tschüss Grau Reihe getestet habe, ist der Föhnschaum. Dieser enthält pro Flasche rund 150ml und kostet 15CHF. Ich habe den Schaum jeweils nach der Haarwäsche, zusätzlich zum Shampoo und dem Conditioner verwendet. Für meine Haarlänge habe ich gut vier Pumpstösse in meine handtuchtrocknen Haare eingearbeitet. Der Schaum wirkt nicht beschwerend und hat eine feine Textur. Nach dem Einmassieren habe ich die Haare mit dem Föhn fertig getrocknet. Das Ergebnis kann sich auch hier sehen lassen. 
Da ich normalerweise keine zusätzlichen Stylingprodukte verwende, überzeugt mich vor allem die zusätzliche Geschmeidigkeit, welche ich durch den Föhnschaum erhalte. Ebenso positiv aufgefallen, ist mir die gesteigerte Leuchtkraft. Zudem habe ich nicht den Eindruck, dass meine Haare durch das zusätzliche Produkt schneller gefettet haben. 
Alles in allem ein solides Produkt. Ob das Ergebnis durch die Farbpigmente oder die anderen Inhaltsstoffe zustande kommt, kann ich allerdings nicht wirklich beurteilen. 

Alles in allem bin ich bei der neuen John Frieda Serie Tschüss Grau zufrieden. Die Produkte haben eine tolle Qualität und verleihen meinen Haaren nicht nur Geschmeidigkeit, sondern auch einen schönen Glanz. Zudem bieten sie ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. 
Der einzige Kritikpunkt ist aus meiner Sicht der Schmutz, welcher die Produkte in der Dusche verursachen. Wer sich vom allfälligen Extraaufwand beim Putzen nicht abschrecken lässt, soll sich die John Frieda Tschüss Grau Reihe auf jeden Fall näher ansehen! 

Weitere Beiträge zur neuen John Frieda Serie findet ihr bei Misolde, Testbar und Callia





Verwendet ihr Produkte, welche genau auf eure Haarfarbe abgestimmt sind?

Alles liebe

Keine Kommentare

Kommentar posten